Am 10. November besuchte uns der Sozial- und Wirtschaftswissenschaftler und Chefredakteur des Internetblogs Freitum, Tomasz M. Froelich, um an der Universität Konstanz zum Thema „Bildungsvielfalt statt Bildungseinfalt – Bessere Bildung für alle ohne Staat“ zu sprechen. Der Vortrag war gut besucht, etwa 20 Leute waren anwesend.

Tomasz Froelich, der auch ein Buch über dieses Thema geschrieben hatte, erläuterte, warum ein privates Bildungssystem einem staatlichen überlegen wäre. Er ging auf historische Hintergründe ein, zeigte empirische Beispiele für Privatschulen, die auch für arme Menschen bezahlbar sind, erläuterte die Probleme, die durch staatliche Schulen entstehen, und zeigte Wege auf, wie man das staatliche Bildungssystem Schritt für Schritt überwinden könnte. Der Vortrag war sachlich und gut strukturiert.

img_1457

Die Diskussion im Anschluss wurde allerdings schnell turbulent. Es wurde kontrovers diskutiert, und so kam man relativ schnell auf gesellschaftliche und ökonomische Grundsatzfragen, die man natürlich nicht in einer Stunde klären konnte. Nichtsdestotrotz hat Tomasz Froelich auch bei der Diskussion eine gute Figur gemacht. Wir bedanken uns für den Vortrag und den gelungenen Abend!