Der Hayek-Club Konstanz eröffnete das Sommersemester 2013 mit einem Vortragsabend mit Herrn Dr. Thomas Petersen vom Institut für Demoskopie in Allensbach. Dr.Petersen referierte zum Thema “Die Messung von Freiheit aus Sicht eines Umfrageforschers”.

Dazu stellte Petersen den “Freiheitsindex Deutschland” vor. Der Freiheitsindex Deutschland wird zusammen vom Institut für Demoskopie Allensbach und vom John Stuart Mill Institut für Freiheitsforschung zusammengestellt und versucht, die Freiheit in Deutschland zu quantifizieren. Dazu wurden Befragungen angestellt, in denen erkundet wurde, welche Definition von Freiheit die Bevölkerung hat, ob die Umfrageteilnehmer im Zweifel die Freiheit der Gleichheit vorziehen würden und ob man in Deutschland seine Meinung frei sagen könne. Desweiteren wurden die Leute gefragt, ihre Freiheit subjektiv einzuschätzen.

Dabei ließen sich generell große Unterschiede zwischen Ost- und Westdeutschland feststellen. So sind die Ostdeutschen generell der Freiheit gegenüber weniger aufgeschlossen, als ihre westdeutschen Landsleute. Auch fühlen sich die Ostdeutschen weitaus weniger frei. Petersen fügte jedoch hinzu, dass sich hier eine Wende abzeichne, da die junge Generation in Ostdeutschland eine weitaus freiheitlichere Grundhaltung habe, als ihre Eltern. Einen derartigen Unterschied zwischen Eltern- und Kindgeneration habe es seit den sechziger Jahren nicht mehr gegeben, so Petersen.

Besorgniserregend sei jedoch, daß die Forderung nach Verboten immer mehr Rückhalt gewinne. So wollten im Jahr 2012 deutlich mehr Personen Dinge wie Drogen, harte Alkoholika, Filme oder Computerspiele mit Gewaltdarstellungen, Pornographie oder Glücksspiele verbieten, als noch im Jahr 2003.

Zudem sei eine große Lücke zwischen öffentlicher Meinung und veröffentlichter Meinung zu erkennen. So würde in den Medien ein weitaus etatistischeres Gesellschaftsbild gezeichnet, als es der Vorstellung des Normalbürgers entspreche. Auch sei zu beobachten, daß viele Menschen denken, daß sie bestimmte Dinge lieber nicht in der Öffentlichkeit sagen sollten, obwohl eine enorme Mehrheit der Bevölkerung hinter der entsprechenden Meinung steht, aber ebenfalls denkt, es wäre besser, diese nicht laut auszusprechen. Petersen nennt dieses Phänomen “soziale Konditionierung durch die Massenmedien”.

Leider war der Vortrag mit Herrn Dr. Petersen nur sehr spärlich besucht, ganze sieben Leute nahmen an der Veranstaltung Teil. Der Hayek-Club bedauert dies, hofft aber, daß in Zunkunft wieder mehr Gäste kommen und nimmt sich vor, zukünftig seine Veranstaltungen besser zu bewerben. Eine Aufzeichnung des Vortrags finden Sie in unserer Mediathek.